About namimosa.de / christinepolz.blogspot

Bereits seit dem 14.11.2007 (Himmel, ist die Zeit schnell vergangen…) und somit bereits seit Schultagen ist namimosa.de bzw. christinepolz.blogspot meine private Spielwiese.

Zunächst bei myblog geführt, stieg ich schnell auf eigenen Webspace und Cutenews und irgendwann, gefühlt sehr viel später als alle anderen, auf Grund der größeren Einfachheit auf Blogger um. Mein Blog markierte den Anfang meiner Begeisterung für Photoshop. Nachdem zu dieser Zeit vor allem große Grafikseiten à la The-Peril (na, wer erinnert sich noch an diese glorreichen Zeiten?) packte mich das Fieber und die Begeisterung fürs Bloggen: so etwas wollte ich auch können.
So wurde namimosa.de also zunächst meine ganz eigene Plattform, auf der ich meine Zeichnungen und erste Versuche, meistens in Form von Layouts, mit Photoshop präsentierte. Die Zeit verging und irgendwann kam mir der Gedanke doch einmal selbst Fotos für mein Bloglayout zu machen (die angsterfüllte Zeit der Abmahnungen war angebrochen…).

Dies war der Tag, als ich das erste Mal eine Spiegelreflexkamera (genauer gesagt die von meinem Papa) in den Händen hielt und fasziniert war. Und diese Faszination hat sich nie mehr gelegt.

Was als Hobby und eigentlich als Mittel zum Zweck begann ist mittlerweile mein Beruf und dieser Blog mein ganz persönliches Tagebuch, dass mich nun über Jahre begleitet hat: von der Photoshop begeisterten Schülerin zur hauptberuflichen Fotografin.

Namimosa?!?

Mittlerweile ist mein Blog zwar den Meisten über christinepolz.blogspot bekannt, aber der ursprüngliche Name den ich für ihn gewählt hatte, war namiosa.de. Dieser Nickname ist nun wirklich alt und daher etwas in die Jahre gekommen, aber zum Teil verwende ich ihn trotzdem noch und viele Fragen sich, wie dieser Name überhaupt zu Stande kam.
Dieser Nickname entstand bereits vor langer Zeit und als ich einen Namen für meinem Blog suchte, hatte ich mich bereits so daran gewöhnt, dass er mir die perfekte Wahl dafür schien. Ganz schlicht und ergreifend deshalb, da er ungewöhnlich war und es ihn so in dieser Form nicht gab (ich also nicht Gefahr lief irgendjemanden zu kopieren oder zu ähnlich zu sein).

Aber was er bedeutet? Das habe ich in all den Jahren nicht verraten und das bleibt auch weiterhin ein Geheimnis. Nur so viel: es ist ein ganz simples Wortspiel und wenn man mich etwas genauer kennt auch nicht weiter schwer zu erraten…

Currently Chapter

Definitiv war es mal wieder Zeit für ein neues Layout! Dieses Mal bei den Farben recht zurückhaltend, weniger bund und daher, meiner Meinung nach, auch ein bisschen besser dafür geeignet das Augenmerk auf den eigentlichen Inhalt (meistens ja Fotos) zu lenken. Wichtig war mir dieses Mal, dass im Header wirklich eins meiner eigenen Fotos zu sehen ist und zufälligerweiße passt er somit gerade auch perfekt zum Design meiner eigentlichen Homepage. Das Foto ist eins meiner Lieblinge aus diesem Jahr und daher ziemlich perfekt dafür geeignet nun noch eine zeitlang meinen Blog zu schmücken.

Ganz liebe Coding-Hilfe habe in diesem Fall übrigens von Fyn (brokenstars.de) erhalten. Denn dieses Layout für Blogspot zusammen zu basteln habe ich gerade noch so mit Mühe und Not hinbekommen, allerdings scheiterte ich dann beim Anpassen der Unterseiten (liegen auf meinem eigentlichen Server, das Layout musste ich also quasi nachbasteln) an kleinere Bildschirmauflösungen (ich sitze nämlich wegen der Arbeit an einem sehr großen) mehr als nur kläglich... nach einem Wochenende voller Stöhnen und Schimpfen, schaffte sie dann innerhalb kürzester Zeit was mir einfach nicht gelingen wollte. Vorhang auf für Chapter 21: Porcelain Doll.


Credits: Host, Foto, Coding Hilfe
Pixels: namimosa.de

Past Chapters

Vergangene Layouts auf namimosa.de / christinepolz.blogspot



Blog Archives

Hier findet Ihr die Blogeinträge aus meiner Blogger-Vergangenheit bei Cutenews
(Achtung: zum großen Teil sind weder Formatierung noch Farbgebung etc. an Blogger und das aktuelle Layout angepasst)

These days the sun ain't shinin' in my room

29. 11. 11 | 4 Kommentar/e
Jetzt hat Cutenews schon wieder alle Kommentare gelscht! Also so langsam nervt's.

Edit (5.12): Vorhin hat es ein kleinwenig geschneit. Ist aber leider nicht liegen geblieben. Um trotzdem mal fr etwas Weihnachtstimmung zu sorgen, hre ich einen meiner Lieblingsweihnachtsongs. Einer, der nicht stndig im Radio gespielt wird: All I Want For Christmas Is Us

Ich habe meiner besten Freundin versprochen diesen Blogpost zu schreiben. Das Thema kam anlsslich der Befrchtung auf, dass ein gewisser Jemand ihr bildunter Umstnden ein etwas unpassendes Geburtstagsgeschenk berreicht; was sie anlsslich ihrer Eigenschaft schnell rot zu werden und schlecht lgen zu knnen in ganz schne Bredouille gebracht htte, da es ihr schwer gefallen wre die wenig schne Wahrheit dauerhaft und vor allem glaubwrdig zu verbergen. Nicht ganz eigenntzig sollte ich mich also dazu bereit erklren meine Kenntnisse der weiblichen Psyche mit der Welt zu teilen. emo1 Was ich zwar angesichts der Anzahl meiner mnnlichen Leser fr relativ sinnlos halte, aber Versprechen hlt man nun mal. Also gut: was kommt den meisten Frauen beim Thema "unpassendes Geschenk" als erstes in den Sinn? Ganz genau: Unterwsche! emo4 Mir ist ein wenig schleierhaft was Mnner bei dieser Art von Geschenk genau durch den Kopf geht, allerdings ich wei zumindest ganz genau, was sie damit bezwecken wollen. Tja, liebe Mnnerwelt: ihr liegt vllig falsch. Ich muss zugeben, dass das alles nicht einer gewissen Logik entbehrt, aber lasst euch mal erklren wie Frauen ticken und wie ihr das bildEine mit Garantie erreicht, ganz ohne eure Beziehung auf’s Spiel zu setzten. Verschenkt doch statt der Unterwsche einfach mal einen Wochenendtrip in eine schne Stadt. Nach Paris beispielsweise. Ihr werdet sehen: ihr gewinnt in mehrfacher Hinsicht. Sind wir doch mal ehrlich: beim Thema Unterwsche knnt ihr doch sowieso nur falsch liegen, was Geschmack und Gre angeht. Verschenkt ihr jedoch einen Stdtetrip, stehen die Chancen dass der restliche Abend auch fr Mann noch recht angenehm wird, ziemlich gut. Frau muss ja erst mal ihrer unbndigen Freude darber zum Ausdruck bringen, dass ihr Angebeteter doch zu Romantik fhig ist, mal richtig kreativ geworden ist, sich Gedanken ber ein besonderes Geschenk gemacht hat und eben nicht wie bereits befrchtet schon wieder Unterwsche gekauft hat. Fr diesen Abend habt ihr Mnner euer Ziel also schon mal erreicht. emo9 Allerdings, und jetzt kommt das Beste, wird Frau sowieso bald der nchstgelegenen Filiale von Victoria’s Secret einen Besuch abstatten. Weil sie beim nchsten Mdelsabend unweigerlich und vllig bildbegeistert von ihrem romantischen Geschenk von ihrem unglaublich tollen Mann erzhlt, was dazu fhren wird, dass ihre Freundinnen angesichts ihres beneidenswerten Fangs vor Neid erblassen und mit einem sffisanten Grinsen fragen werden: Und? Was wirst du anziehen? So fr drunter? Frau wird daraufhin panisch bewusst, dass sie zwar einen Kleiderschrank voller Klamotten hat, aber fr so eine Reise eigentlich gar nicht die passende Unterwsche besitzt. Damit sich ihr toller, romantischer, kreativer Freund demnchst aber keine andere, intelligentere, hbschere und besser gekleidete Freundin sucht, muss Frau shoppen gehen. Sie geht also Unterwsche einkaufen. Und zwar welche, die mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit Mann gefallen wird, die richtige Gre hat, die ihre Vorzge bestmglich zur Geltung bringt und die die ihrem Freund whrend des Stdtetrips natrlich prsentieren wird, was unweigerlich erneut dazu fhren wird, dass Mann auf seine Kosten kommt. Das nennt man wohl zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Da seht ihr mal, was ihr Mnner mit ein wenig Einfhlungsvermgen in die weibliche Denkweise alles erreichen knntet! Es wre so einfach… emo1

P.S.: Die Sorge meiner Freundin war brigens unbegrndet und das Geschenk hat ihren Geschmack voll und ganz getroffen.
P.P.S.: hm, nur falls das mal jemanden interessieren sollte: in Paris war ich schon zwei Mal, ich wrde Venedig vorziehen. emo6

My words get tangled up in good intentions

17. 11. 11 | 0 Kommentar/e
Edit (26.11): Come Around ist definitiv meiner neuer Lieblingssong, seit ich den Snger von Vivid im Radio gehrt habe. Der ist nmlich der neue Snger von (der ebenfalls sehr guten) Stereolove, der Band die die ehemaligen Mitglieder von Reamonn ohne Rea Garvey gegrndet haben.

Edit (24.11): Heute war es so kalt, dass sich meine Polaroids nicht richtig entwickelt haben... Siehe hier.

Edit (19.11): Neuer Lieblingssong: All Come Together von Jonny Diesel.

Bis vor einer Woche dachte ich eigentlich, dass die Auszeichnung fr den nervigsten, unfreundlichsten und unverschmtesten Service-Mitarbeiter 2011 bildganz klar fr die Air France mit Miss-die-Reihe-fngt-dort-hinten-an (diejenigen die dieses Drama verpasst haben, empfehle ich die Lektre dieses Blogposts) reserviert wre. Mittlerweile bin ich auf Grund aktueller Ereignisse allerdings dabei diese Entscheidung zu berdenken. emo4 Ein kleiner, dicker Mann, der fr einen weitverbreiteten und eigentlich als seris geltenden Telefonanbieter als Techniker ttig ist, ist nmlich dabei dem Frulein den Rang abzulaufen. Wie bereits erwhnt wurden wir vorletzte Woche Sonntag von einem pltzlichen Stromausfall berrascht. Ich muss zugeben, dass ich das Ganze anfangs noch recht witzig fand. Back the roots, ein Abendessen bei Kerzenschein und Taschenlampe… abenteuerlich und mal was anderes. Noch dazu, weil wir bald wieder Strom hatten. Aber sptestens am bildnchsten Tag ist mir der Spa an all dem gehrig vergangen. emo2 Bei jenem groen Knall, der dem Ausfall voranging und wirklich ohrenbetubend war, hat sich nmlich ganz neben bei auch unsere Telefon- und Internetverbindung verabschiedet. Damit begann nun das eigentliche Drama. Muss ich erwhnen, dass es natrlich, trotz Geschftsanschluss fr dieses Haus, nicht mglich war noch fr diesen Tag einen Techniker zu bekommen? Okay, denkt man sich da, dann eben morgen. Aber die Definition von "morgen" ist bei Telefonanbietern recht vage und gleichbedeutend mit: von 9-16 Uhr. emo3 Ach ja, ich schtze es ist bildunntig zu erwhnen, dass man relativ hufig das Kundencenter anrufen muss, um berhaupt einen solchen Zeitraum genannt zu bekommen? Dafr kriegt man dann aber auch eine nette SMS als Besttigung. Die hatte nur einen kleinen Fehler: sie kam nur zur Hlfte an und verschwieg ausgerechnet die essentielle Information des Zeitpunktes. Wieder musste das Kundencenter angerufen und einem ahnungslosen Mitarbeiter der Fall erneut von Anfang an geschildert werden. Nur um kurze Zeit spter herauszufinden, dass am nchsten Tag der Strom bis 12 Uhr auf Grund von Reparaturen komplett abgeschaltet werden musste… Das hie: wieder Telefonieren. Damit, wenn uns dann wirklich ein Techniker mit seiner Anwesenheit beehrt, sein Besuch auch mglichst nicht umsonst war. Gut, das bildwar zu vereinbaren. Neuer Zeitraum: 12-17 Uhr. hm… nur leider kam niemand. Was uns natrlich niemand mitgeteilt hat, um zu erfahren, dass er gedenke uns erst am nchsten Tag zwischen 8 und 9 Uhr zu beehren, war wiederum ein weiterer bildAnruf (selbstverstndlich mussten wir auch da wieder bei null mit den Erklrungen anfangen) ntig. Natrlich, ihr ahnt es, hat auch am nchsten Tag um 9 Uhr immer noch nichts funktioniert. Ganz klar: weil immer noch kein Techniker vorbei geschaut hat. Weitere Anrufe spter (langsam wurde der Ton ungehaltener wobei die immer neuen Servicekrfte natrlich nichts dafr konnten) ist dann doch mal jemand aufgetaucht. Gegen Mittag. Und tatschlich: es brauchte nur noch zwei Stunden und einen anschlieenden Besuch von einem Computer-Fachmann (der nette, zuvorkommende Herr von unserem Telefonanbieter hielt es nmlich nicht fr ntig auch dafr zu sorgen, dass das WLAN wieder funktioniert) bis wieder alles wie gewohnt gearbeitet hat. Na ja, wenn man mal davon absieht, dass der nette Herr Techniker ein Gert eingebaut und verrechnet hat, dass schon seit einem Jahr nicht mehr hergestellt wird… Himmel, die unendliche Geschichte nimmt ihren Lauf. emo5

I don't see what anyone can see in anyone else but you

04. 11. 11 | 0 Kommentar/e
Edit (14.11): Himmel, dieser Blog besteht auf den heutigen Tag genau seit vier Jahren! Unglaublich... feiern wir diesen Anlass mit meinem aktuellen Lieblingssong: Tip Of My Tongue.

Edit (9.11): Seit drei Tagen haben wir regelmig weder Strom noch Telefon geschweige denn Internet. Interessant, man gewhnt sich an alles. Auch an Abendessen mit Kerzen und Taschenlampen.

Ich schtze ich werde bei weitem nicht die einzige weibliche Bloggerin sein, die in den letzten Tagen "Julie & Julia" im TV verfolgt hat. Diesen Film, bildder eigentlich vor allem eins ist: ein Lobgesang an das Kochen und das Essen und der all jene drren Kalorienzhlerinnen, die stets nur Salat (aber bitte ohne Dressing <- und ja, dies beruht auf einer wahren Begebenheit, ich habe so etwas tatschlich schon ein Mal selbst erlebt) bestellen und prinzipiell das Dessert verschmhen, der Lcherlichkeit preisgibt. emo11 Ich habe nun wahrlich nicht sonderlich viel mit dem Kochen am Hut (wobei sich das laut einer Umfrage in einer Frauenzeitschrift wohl uerst ungut auf meine Chancen auf dem Heiratsmarkt auswirken wird. Sollte ich keinen Mann finden, der mich auf Hawaii ehelicht, schiebe ich die Schuld dafr brigens meiner Mama in die Schuhe. Deren tiefe Liebe zu uns uert sich nmlich unter anderem darin, dass sie das Kochen abgrundtief verabscheut, aber trotzdem regelmig eine warme Mahlzeit auf den Tisch bringt. Allerdings konnte sie mich so auch nie in geheime Familienrezepte einfhren… emo5 ), dieser Film ber Julie Powell, die sich in ihrer kleinen New Yorker Apartment Kche dazu entschliet alle 524 Rezepte aus Julia Child’s Kochbuch innerhalb eines Jahres nachzukochen, macht schlicht und ergreifend verdammt gute Laune und (oh ja) Lust aufs Essen. Dabei bildverwebt "Julie & Julia" geschickt die Geschichte zweier Frauen, die nach und nach das Kochen lernen. Die eine 1994, als Amerikanerin, die kaum ein Wort Franzsisch spricht oder gar versteht, und eigentlich nur auf der Suche nach einer sinnvollen Aufgabe in Paris war, die andere 2002 in Queens, um einer Lebenskrise vor ihrem 30ten Geburtstag zu entgehen. Fr Beide wird das Kochen zur Lebensaufgabe und fhrt letztlich sogar zur Erfllung ihrer Trume. Der Weg dahin ist allerdings steinig und nicht immer ganz einfach zu meistern. So muss sich Julia zunchst in einem von Mnnern dominierten Kochkurs fr Profis Respekt verschaffen und das Zwiebelschneiden neu erlernen, whrend Julie mit ihren moralischen Grundstzen hadert und sich frgt, ob ein armes Lebewesen den Tod durch ihren Kochtopf wirklich verdient hat oder das erste Mal in ihrem Leben ein Ei isst. Neben akutem Heihunger auf Schokoladentorte hat dieser Film mir allerdings auch die Erkenntnis beschert, dass der perfekte Ehemann einen auch mal ohne zu fragen untersttzt und was ziemlich verrcktes mit einem unternimmt. Zum Beispiel einen Hummer zu kaufen, damit Frau anschlieend zwei Stunden vor dem Topf mit dem heien Wasser stehen und ber den Sinn des Lebens sinnieren kann, nur um dann letztlich kreischend davon zu laufen und bildMann die restliche Arbeit zu berlassen, wofr Frau spter vor Freunden und auf einem Blog die Lorbeeren einsammelt. Nicht, dass ich jetzt sonderlich scharf darauf wre einen Hummer einkaufen zu gehen oder diesen gar zu kochen (das arme Tier, sein Tod durch meine Hand wre sinnlos und grausam emo4 ) oder ich mir das von meinem Zuknftigen wnschen wrde, aber es geht ums Prinzip. Und im Prinzip sollten sich alle Frauen, vor allem die kalorienbewussten Fitnesshschen, "Julie & Julia" mal anschauen. Vielleicht essen sie dann auch mal wieder Dessert…

P.S.: brigens hat Julie Powell spter auch ein Bucht ber eine Affre geschrieben, die sie whrend ihres Projekts mit einem anderen Mann hatte… so viel zum perfekten Ehemann und so. emo1
Content Management Powered by CuteNews